ZEHN JAHRE VOR ORT!!!

DAS JUBILÄUM

Ds Läbe isch es sältsams Spiel
E Schwank i zwe Akte
von Timmermahn

Fünf ehemalige Bühnen- und Filmgrössen bilden auf der „station des anciens artistes“ der Seniorenresidenz Himmelsteig eine Wohngemeinschaft der besonderen Art.
Zum anstehenden 100jährigen Jubiläum des Betagtenheims dürfen sie alle noch einmal auf der Bühne gross aufspielen, alle Register ziehen und ihr ganzes Können zeigen.

Bei der Ideensammlung für die Ausgestaltung dieser Feierlichkeit entzünden die greisen Geister ein wahres Feuerwerk an wahnwitzigen Ideen und Erinnerungen.
Das neue Timmermahn Stück ist ein komödiantischer Totentanz, ein Lebensfest mit viel Musik auf der „staircase to heaven“. Ein alles vereinender Schwank mit Tiefgang, ein Lob- und Abgesang auf das Leben – dieses seltsame Spiel, das kaum hat es begonnen, schon wieder zu Ende ist. Doch bevor der allerletzte Vorhang fällt, treten im altehrwürdigen Heitere Fahne Sääli nochmals altbekannte Gesichter auf…

AKTUELL: DAS JUBILÄUM

VOM 26.3. BIS ZUM 20.4.2020 IN DER HEITERE FAHNE

Aktuell

Guerre d’hiver 10.5.2019

Radio SRF zum „Elefant von Murten“

Radio RABE zum „Elefant von Murten“

Goldener Elefant!

ONE MAN ORCHESTRA!

Bund Artikel «Endzeit im Hochhaus»

Aktuell

Guerre d’hiver 10.5.2019

Radio SRF zum „Elefant von Murten“

Radio RABE zum „Elefant von Murten“

Goldener Elefant!

ONE MAN ORCHESTRA!

Bund Artikel «Endzeit im Hochhaus»

"…dabei kollidiert Goebbels mit dem Glamour und Fellini mit dem Faschismus“

BZ zu «Fellinis Totale Liebe»

"Wunderbare trügerische Flüchtigkeit“derBund "bildschön, störrisch, herzallerliebst“ Kulturblog

Pressestimmen zu «Neuland»

"Selbst im Aldi-Parkhaus entsteht Poesie“

BZ zu Bruder «Tod»

«Märchenhaft finster» DerBund «Wer das verpasst, ist selber schuld» BZ

Pressestimmen zu «Krabat»

"Rundum gelungen, unterhaltsam, dramatisch, spektakulär" BZ "Ein monströs schönes Floss“ DerBund

Pressestimmen zu «Moby Dick» im Wohlensee

Man fühlt sich benommen, geschockt von so vielen Eindrücken zwischen mulmig und grossartig. «Winterkrieg im Galgenfeld» rüttelt im bestmöglichen Sinne auf.

BZ zu Winterkrieg

"Unterwegs im Unterbewusstsein der Schweiz - zwischen Beton und Sicherheitsdenken widerhallt Dürrenmatts letztes Gelächter“

Winterkrieg im Galgenfeld

"Mit vierzehn Jahren musste ich das Dorf verlassen, aus dem Übersichtlichen verirrte ich mich ins Unübersichtliche, das Labyrinth wurde Wirklichkeit"

Friedrich Dürrenmatt, 1990 Winterkrieg in Tibet

VOR ORT Newsletter

Vor allen anderen über Vor ort Vorhaben informiert werden